menu

Barrierefreiheit

INTERNET FÜR ALLE.

Barrierefreiheit

Barrierefreies Internet erschließt allen Menschen uneingeschränkten Zugang zu allen Inhalten und Informationen der Website. Und zwar unabhängig von ihren technischen und körperlichen Voraussetzungen.

Die Statistik zeigt: Menschen mit Behinderung nutzen überdurchschnittlich häufig das Internet. Warum sollten sie als potenzieller Nutzer von den Angeboten einer Website ausgeschlossen werden? Art und dem Grad der Behinderung stellen dabei sehr unterschiedliche Anforderungen an die Aufbereitung der Webangebote. Blinde und Sehbehinderte lassen sich den Inhalt der Webseiten mit einem Screenreader vorlesen. Moderne Geräte mit iOS und Android 4.0 verfügen bereits über diese Funktion. Während Menschen mit motorischen Einschränkungen über die Tastatur oder eine spezielle Augensteuerung, die über eine entsprechende Auszeichnung der Inhalte unterstützt werden kann, navigieren, sind Gehörlose, deren erste Sprache die Gebärdensprache ist, bei audiovisuellen Inhalten auf integrierte Gebärdensprachevideos oder eine textliche Unterstützung angewiesen. Für Nutzer mit Lernbehinderung ist es wichtig, dass die Inhalte übersichtlich dargestellt und in einer leicht verständlichen Sprache (Fachbegriff: Leichte Sprache) formuliert sind.

Netz ohne Hindernisse.

Von Barrierefreiheit profitieren alle: Senioren, Smartphone-, Tablet- oder unerfahrene Nutzer, Menschen mit motorischen Einschränkungen oder einer Seh-, Hör- oder Lernbehinderung sowie Suchmaschinen. Das Einhalten von Standards und klaren Strukturen verbessert die Kompatibilität, erhöht die Stabilität, verkürzt Ladezeiten und ist letztlich eine hervorragende Basis für eine erfolgreiche Suchmaschinenoptimierung (SEO).

Barrierefrei und attraktiv.

Wir kennen die Grundprinzipien barrierefrei gestalteter Websites und wissen, wie die Inhalte grafisch und inhaltlich optimal umgesetzt werden. Wir erstellen Websites, die für alle zugänglich sind und von allen Nutzern – mit oder ohne Behinderung – gern besucht werden. Gestaltung und Inhalt folgen den deutschen Richtlinien der BITV (Barrierefreie Informationstechnik-Verordnung). Diese basiert auf den internationalen Empfehlungen der WCAG (Web Content Accessibility Guidelines) 2.0, die den Grad der Zugänglichkeit in drei Stufen (A – AAA) gliedert.

machen